Vietnam Feste und Feiertage

Die meisten Feste und Feiertage in Vietnam richten sich nach dem Mondkalender und finden überwiegend im Frühjahr zwischen dem zweiten und vierten Mondmonat statt. Sie sind oft religiösen Ursprungs oder mit dem Wechsel der Jahreszeiten verbunden. Neben dem Staat feiert fast jedes Dorf sein eigenes jährliches Fest, meisten zu Ehren des Dorfschutzgeists. Neben kulturellen Zeremonien gibt es in den Festen noch viele Spiele und Veranstaltungen, die menschliche Kontakte fördern.

  • Neujahr nach dem Sonnenkalender: 1. Januar
  • Vietnamesisches Neujahr: Mitte Januar oder E nde Februar, zur gleichen Zeit in China
  • Gedenkt ag für die Landesväter (Hung Könige): 10. März des Mondkalenders
  • Gedenktag der Befreiung Südvietnams: 30. April
  • Internationaler Tag der Arbeit: 1. Mai
  • Nationalfeiertag: 2. September
  • Vollmondfest: September (am 1 5. August des Mondkalenders)

Bei der Reiseplanung sind Feiertage zu beachten. Denn das Tet-Fest sowie die staatlichen Feiertage, die nach dem gregorianischen Kalender festgelegt sind, sind zum Großteil auch arbeitsfrei. Dazu gehören Neujahr, der 30. April, der 1. Mai sowie der 2. und 3. September. Dann sind viele Geschäfte geschlossen. Besonders rund um das Tet-Fest ist das Herumreisen schwierig, da viele Verkehrsmittel schon weit im Voraus ausgebucht und Geschäfte und Reisebüros über mehrere Tage geschlossen sind. Dazu kommen traditionelle Feiertage, die nach dem Mondkalender berechnet sind und daher jährlich schwanken, sowie regionale Feiertage.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *